Baby erbricht nach dem Essen

In Fällen, in denen das Kind nach einer Mahlzeit Übelkeit und Erbrechen hat, kann dies ein Anzeichen für eine Krankheit sein. Es ist sehr gefährlich, wenn das Erbrechen bei Kindern wiederholt auftritt, aber auch einzelne Fälle erfordern eine genaue Aufmerksamkeit. Manchmal hat das Kind selbst Angst vor einer solchen Reaktion seines Körpers, und manchmal geraten die Eltern in Panik und wissen nicht, was in solchen Fällen geholfen werden kann.

Warum erbricht sich das Kind nach dem Essen?

Erbrechen als Symptom kann als Folge von verschiedenen Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes und Stoffwechselerkrankungen auftreten. Es kann auch als Zeichen einer Vergiftung mit einer Darminfektion oder aufgrund einer hohen Körpertemperatur, die durch Viruserkrankungen verursacht wird, auftreten. Wenn Erbrechen bei einem Kind von Schmerzen bei der Berührung mit dem Unterbauch begleitet wird - dies sind die Hauptmerkmale einer akuten Appendizitis. Meistens tritt dieses Symptom auf, wenn Nahrung durch Nahrung schlechter Qualität vergiftet wird oder wenn eine allergische Reaktion auf Nahrungsmittel und Medikamente auftritt. Es muss daran erinnert werden, dass es sich nie lohnt, ein Kind dazu zu zwingen, mehr zu essen, als er möchte. In solchen Fällen kann es aufgrund einer Überlastung der Verdauung nach dem Essen zu Übelkeit und Erbrechen kommen.

Erbrechen bei Säuglingen

Bei einem Baby kann das Erbrechen nach dem Essen funktioneller sein und sich in Form von Regurgitation manifestieren. Dies ist für ein Neugeborenes ganz normal, wenn es 2-3 Mal am Tag und in kleinen Mengen auftritt. Regurgitation in diesem Alter kann auf die Besonderheiten der Struktur der oberen Teile des Verdauungssystems hinweisen, sowie im Fall von Überfütterung oder wenn das Baby Luft während der Fütterung schluckt. Aber es sollte bemerkt werden, dass es das Verhalten und das Wohl der Krümel im Allgemeinen nicht beeinflussen sollte. Damit das Kind nach dem Essen kein Aufstoßen hat, ist es unmittelbar nach der Fütterung notwendig, das Baby aufrecht zu halten. Und in Fällen, in denen Aufstoßen auftritt, sollte das Kind seitwärts gedreht werden und die Toilettenöffnung und den Mund halten. Wenn das Kind in den ersten Lebensmonaten nach dem Essen oft und reichlich aufstößt, ist es möglich, dass dies ein Zeichen einer Pylorusstenose, einer Pylorusentwicklungskrankheit des Magens, sein kann. Brunnenartiges Erbrechen in großen Mengen bei Kindern während der Mahlzeiten ist mit einem Krampf des Pförtners möglich, der eine regelmäßige Entleerung des Darms verhindert. Auch häufige Regurgitation ist manchmal charakteristisch für Erkrankungen des zentralen Nervensystems.

Wenn ein Kind krank ist oder nach dem Essen Erbrechen auftritt, ist es am besten, Hilfe von einem Kinderarzt zu suchen. Und mit einer reichlich auftretenden Erbrechensreaktion ist es nicht überflüssig, einen "Krankenwagen" zu rufen.

Wann sollte ich einen Arzt anrufen?

  • wenn ein Kind nach dem Essen erbricht und Erbrochenes mit Gewalt ausbricht - dies kann auf eine schwere Krankheit hindeuten;
  • bei Erbrechen mit Blutbeimengung und begleitet von ständigen Schmerzen im Bauchraum für mehrere Stunden - rufen Sie dringend einen Arzt auf;
  • wenn bei akuter Appendizitis ein charakteristisches Erbrechen vorliegt.

Behandlung von Erbrechen bei einem Kind

Vor der Ankunft von Spezialisten sollte das Kind angeboten werden, in kleinen Schlucken so viel Flüssigkeit wie möglich zu trinken, Warum erbricht sich das Kind nach dem Essen?Dehydrierung des Körpers zu verhindern. Dies kann gewöhnliches Trinkwasser oder Mineral ohne Gas sein, sowie warmer Tee mit Pfefferminze oder Zitronenmelisse.

Der Arzt bei der Ankunft wird die notwendige Untersuchung Ihres Kindes durchführen und feststellen, was durch Übelkeit und Erbrechen verursacht werden kann. Aufgrund geklärter Gründe, ob infektiös oder toxisch, werden sie eine angemessene Behandlung empfohlen.

In der Regel sollte die Ernährung des Kindes während der Behandlung aus gekochtem Brei, getrocknetem Brot, Fruchtpüree und Joghurt bestehen. Wenn sich das Baby dann bessert, gehen Sie allmählich zu festerem Essen über, damit das Verdauungssystem wieder normal arbeiten kann.

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.

57 + = 61