Das Kind schläft nachts nicht gut, wacht oft auf - wie reguliert man den Schlaf des Babys und der Eltern?

Junge Eltern stehen oft vor der Tatsache, dass ein Kind nachts nicht gut schläft, oft aufwacht und sogar weint. Normalisieren Sie den Traum Ihres Babys, nachdem Sie die Gründe gefunden und beseitigt haben, die ihn stören. Sie hängen vom Alter, der Art des Tages, der Ernährung oder von einer Vielzahl von Krankheiten ab.

Wie viel sollte ein Kind nachts schlafen?

Viele Mütter interessieren sich für die Frage, wie viel ein Kind in drei Jahren schlafen soll. In diesem Alter dauert der Traum des Babys nicht weniger als 11-13 Stunden, aber alles hängt von individuellen Daten und Temperament ab. Je jünger die Kinder sind, desto mehr können sie sich entspannen und umgekehrt nimmt diese Zeit mit dem Alter ab. Folgende Regeln existieren:

  • von der Geburt bis zu 4 Monaten dauert der Schlaf des Babys etwa 18 Stunden;
  • von 5 bis 9 Monaten muss das Baby bis zu 16 Stunden am Tag schlafen;
  • von 10 Monaten bis 1,5 Jahren dauert der Schlaf des Kindes nicht weniger als 13 Stunden, während für eine Tagesruhe es 2-3 Stunden dauert;
  • mit 1,5 und bis zu 2 Jahren schlafen Kinder ca. 12 Stunden, für den Tagschlaf 2-2,5 Stunden;
  • von 2 bis 4 Jahren ruhen die Kinder in 10-11 Stunden;
  • von 4 bis 6 Jahren kann der Schlaf eines Kindes 9-10 Stunden dauern;
  • Ab dem 6. Lebensjahr können Kinder tagsüber nicht mehr schlafen, nachts sollten sie mindestens 8-9 Stunden ruhen.

Wann beginnt das Kind die ganze Nacht zu schlafen?

Wie viel sollte ein Kind nachts schlafen?

Wenn ein Kind nachts aufwacht und nicht schläft, dann stört ihn wahrscheinlich etwas. Von 9-12 Monaten kann der Schlaf der Kinder bereits bis zum Morgen sicher fortgesetzt werden, dies ist eine durchschnittliche Zahl, die nicht nur vom emotionalen und physischen Zustand des Babys abhängt, sondern auch von externen Faktoren wie Lufttemperatur, Feuchtigkeit, Fremdgeruch und so weiter weiter.

Warum schläft ein Kind nachts nicht gut?

Wenn man fragt, warum das Kind nachts nicht schläft, können wir über verschiedene Gründe sagen, die sehr oft vom Alter des Babys abhängen oder mit Folgendem zusammenhängen:

  • emotionale Überforderung;
  • stressige Situationen;
  • Durst oder Hunger;
  • unbewusste Ängste;
  • intrakranieller Druck;
  • unangenehme Bedingungen (Hitze oder Kälte, volle Windel, nasse Windeln);
  • Mangel an täglicher Routine.

Neugeborenes Baby schläft nachts nicht

Wenn dein neugeborenes Baby nachts nicht gut schläft, muss er helfen, zu einem anderen Regime zurückzukehren. Dafür müssen Eltern:

  • die Zeichen der Müdigkeit des Babys zu studieren, weil in diesem Alter die Kinder schnell müde werden;
  • deutlich die Tageszeit für Tag und Nacht unterscheiden;
  • das Kind lehren, alleine zu schlafen;
  • Achten Sie auf Darmkolik.

Im Alter von zwei Monaten kann das Baby häufiger grundlos aufwachen als zuvor. Er entwickelt negative oder positive Assoziationen mit dem Einschlafen (Reisekrankheit, Windeln, Fütterung, Windelwechsel usw.), ein bestimmtes Regime wird entwickelt. Während dieser Zeit kann das Kind aus Versehen aufwachen, etwas essen oder sich unwohl fühlen.

Das Baby schläft nachts nicht gut

Ein Kind pro Jahr schläft nachts nicht gut

Das Nervensystem des Babys und sein zukünftiges Temperament werden während der Schwangerschaft festgelegt. Wenn ein Kind mehrere Stunden lang nicht in der Nacht schläft, müssen die Eltern den Zustand des Babys beobachten und dann einen Spezialisten konsultieren. Die Gründe für den Wachzustand können unterschiedlich sein:

  • stickiger Raum;
  • ein Windelwechsel ist erforderlich;
  • Unwohlsein;
  • das Baby riecht nach Muttermilch, und das veranlasst ihn zu essen;
  • Babe lernt die Welt und will einfach nicht schlafen.

Wenn ein Kind in der Nacht nicht gut schläft, oft aufwacht, stöhnt, schluchzt, sich dreht oder zittert, dann wird es höchstwahrscheinlich durch eine schnelle Schlafphase verursacht und gehört nicht zur Pathologie. Sie müssen einen Neurologen kontaktieren, wenn das Baby rhythmische Zuckungen der Gliedmaßen wiederholt hat, die einem Schüttelfrost ähneln. Dies sind offensichtliche Krämpfe, die zu einer Vielzahl von psychischen Erkrankungen führen.

Ein Kind pro Jahr schläft nachts nicht gut

In diesem Alter schläft das Kind nachts nicht gut und weint, wenn:

  • er hatte einen Albtraum;
  • Er verschwendete keine Energie während des Tages;
  • im Gegenteil, sehr müde;
  • Überanstrengt zum Beispiel aktiv vor dem Schlafengehen gespielt;
  • haben ein neues Produkt eingeführt, das Allergien oder Gazikas verursachte;
  • er fühlt sich unwohl oder drückt etwas;
  • sah hell und laut Übertragung.

Um häufiges Aufwachen und Schlafstörungen zu vermeiden, sollten Eltern:

  • richte ein abendliches Ritual ein;
  • lüften Sie den Raum;
  • Sportspiele am Morgen halten;
  • herzhaftes Essen und Trinken vor dem Schlafengehen.

Ein Kind nach einem Jahr schläft nachts nicht gut

Einer der Hauptgründe dafür, dass ein Kind nachts unruhig schläft, ist:

  • nervöse Übererregung;
  • gemeinsamer Schlaf mit den Eltern;
  • die Gewohnheit, nachts zu essen;
  • Gebiss, begleitet von Schmerzen
  • Durst und so weiter.

In diesem Alter entscheiden sich Mütter oft dafür, Kinder vom Stillen zu entwöhnen, sie nicht mehr zu füttern oder in ein separates Kinderbett zu legen. Das mag das Kind leider nicht immer, er beginnt schlecht zu schlafen, wacht oft auf und weint. Eltern sollten Geduld haben, einen kritischen Moment abwarten und ihrem Kind dabei so viel wie möglich helfen.

Das Kind schläft nachts nicht, was soll ich tun?

Wenn das Baby nicht durch eine verstopfte Nase gestört wird, Husten und nichts weh tut, dann kann man ihm auf verschiedene Weise bei der Normalisierung des Schlafes helfen. Die effektivsten von ihnen sind:

  • die Zeit der Tagesruhe verringern;
  • vor dem Schlafengehen ruhige und freundliche Bücher lesen;
  • lange Abendspaziergänge;
  • sorgfältige Reinigung, Belüftung und Befeuchtung des Raumes;
  • Verwendung einer hochwertigen Windel;
  • ein herzhaftes Abendessen füttern.

Das Kind schläft nachts nicht, was zu tun ist

Wenn ein Kind nachts nicht gut schläft, sind seine Zähne als Option gestört. Auch wenn ihre Eltern es noch nicht sehen, sollten sie wissen, dass sich zu dieser Zeit im Zahnfleisch Schneidezähne bilden, die unangenehme Empfindungen hervorrufen können. In diesem Fall brauchen die Kinder Hilfe:

  • schmieren Sie das Zahnfleisch mit einer speziellen Salbe (Calgel, Dentinax, Traumeel) oder Gel (Kamistad Baby, Holisal);
  • Tropfen geben (Parlazin, Fenistil) oder Tabletten (Dentokind);
  • Kerzen setzen (Viburkol);
  • gebe Schmerzmittel (Nurofen, Ibuprofen-FT, Advil und andere).

Wie man einen Nachtschlaf eines Kindes festlegt?

Wenn Ihr Kind tagsüber und nachts nicht gut schläft, müssen Sie zunächst neurologische Anomalien ausschließen. Befolgen Sie dann bestimmte Regeln:

  1. Mit dem Baby zwei Stunden pro Tag mehrere Stunden gehen.
  2. Badewasser sollte kühl sein, damit sich das Baby aktiv darin bewegt und schneller ermüdet.
  3. Alle aktiven Spiele werden am Morgen durchgeführt.
  4. Im Badewasser können Sie Tinktur aus Kiefernextrakt oder Herzgespann hinzufügen.
  5. Bevor Sie zu Bett gehen, können Sie eine entspannende leichte Massage in Form von Streicheln machen.
  6. Schalten Sie die Cartoons nicht vor dem Schlafengehen ein.
  7. Achten Sie auf die Qualität von Bettwäsche, Matratze und Kissen.
  8. Störe das Kind nicht.
  9. Beobachte den Modus.
  10. Sei nicht nervös, denn Kinder empfinden die Angst ihrer nahen Menschen sehr.

Wie bringt man einem Kind die ganze Nacht Schlaf bei?

Wenn Ihr Kind in der Nacht sehr schlecht wach ist und Sie es ändern wollen, dann ist es abhängig vom Alter des Babys notwendig, auf verschiedene Tricks zurückzugreifen:

  1. Erhöhen Sie die Zeit zwischen den nächtlichen Fütterungen stufenweise, erhöhen Sie das Intervall zunächst um eine halbe Stunde, bis Sie sie vollständig entfernen. Anstelle einer Brust oder einer Flasche, bieten Sie dem Baby etwas Wasser, bügeln Sie es oder sprechen Sie leise.
  2. Der Karapuza muss vor dem Zubettgehen gut gefüttert werden, gleichzeitig ist eine Überfütterung strengstens verboten. In letzterem Fall können Sie Koliken, Blähungen oder Durchfall verursachen.
  3. Bereiten Sie das Kind richtig auf den Traum vor, lassen Sie es sich die Gewohnheit zum Einschlafen entwickeln.

EEG-Überwachung des Nachtschlafs bei Kindern

Das Elektroenzephalogramm gilt als der genaueste und zugänglichste Weg und bestimmt die bioelektrische Aktivität des Gehirns bei Kindern. Ein Neurowissenschaftler, Neurologe oder Psychiater kann ein solches Verfahren vorschreiben. Dies ist ein sicherer Prozess, der das Baby nicht verletzt. Um EEG einer Nachtschlaf zum Kind nicht immer einfach und dazu zu machen, wird es notwendig sein, vorbereitet zu sein.

EEG eines Nachtschlafes zum Kind

Zuerst müssen Sie auf das Gerät des Elektroenzephalographen, seine Eigenschaften und Genauigkeit achten, und dann auf die Erfahrung und Klassifizierung des Arztes, der mit Entschlüsselung beschäftigt sein wird. Dieses Verfahren ist in folgenden Fällen vorgeschrieben:

  • das Kind schläft nachts nicht gut, wacht oft mit Hysterie auf;
  • Kopfschmerzen;
  • Krämpfe;
  • epileptische Anfälle;
  • Schwindel;
  • bei Verdacht auf geistige Anomalien;
  • Blutdruck springt;
  • Schlafwandeln;
  • nach einem starken Sturz;
  • mit Hyperaktivität bei Kindern;
  • Sprachstörungen.

Für Babys bis zu einem Jahr wird das Elektroenzephalogramm immer in einem Ruhezustand gehalten, und die älteren Kinder können wach bleiben. Es stimmt, im letzteren Fall verhalten sie sich nicht immer ruhig und gelassen. Daher ist die beste Zeit für die Forschung Nacht, zu welcher Zeit die Sensorleistung genauer ist. Sie beheben Veränderungen im Kortex für eine lange Zeit und geben ein vollständiges Bild, nach dem Sie lernen, Probleme mit dem Schlaf zu lösen.

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.

64 + = 67