locken Sie erst nach 4 Monaten mit dem Stillen

Bevor Sie das Baby-Menü nach 4 Monaten diversifizieren, muss jede Mutter einen Kinderarzt konsultieren, um herauszufinden, wie man den Köder des ersten Kindes richtig einsetzt, wo und wie viel in diesem Alter geeignet ist.

Fachleute auf dem Gebiet der Babynahrung waren sich einig, dass die optimale Zeit für die Bekanntschaft mit der Nahrung für Erwachsene 4-6 Monate ist. In diesem Stadium hat das Baby einen zusätzlichen Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen. Zu diesem Zeitpunkt erreicht sein Verdauungstrakt eine gewisse Reife, die Darmmikroflora wird gebildet.

Wenn Sie die Einführung der ersten Ergänzungsnahrung von 4-6 Monaten auf einen späteren Zeitpunkt verschieben, könnten Mutter und Kind in Zukunft Probleme haben. Erstens kann Muttermilch das Baby nicht mehr mit allen notwendigen Komponenten versorgen, was zu einer Verzögerung des Wachstums und der Entwicklung führt. Zweitens wird es schwierig sein, sich dem Baby mit einer dichteren Konsistenz anzupassen.

Allgemeine Empfehlungen bezüglich des Alters der Einführung der ersten ergänzenden Nahrungsmittel sind wie folgt:

  • während des Stillens kann die Bekanntschaft mit anderen Nahrungsmitteln nicht früher als 5-6 Monate stattfinden;
  • mit der gemischten oder künstlichen Ernährung - in 4-5 Monaten.

Das erste Menü für die Kleinen

Es ist sehr wichtig, den ersten Köder in 4 Monaten richtig einzuführen, beginnend mit Produkten wie Gemüsepürees, Fruchtsäften, Milchbreien.

Kindergemüsepüree wird aus einem Gemüse, z. B. Zucchini oder Kartoffeln zubereitet und wird zunächst mit einem Teelöffel voll gegeben. In der Abwesenheit der negativen Reaktion (die Schwellung, die Frustration, die Allergie), wird die Portion allmählich vergrössert, die ganze Ernährung vollständig ersetzend. Nach einigen Wochen werden andere Zutaten (Karotten, Blumenkohl, Brokkoli) hinzugefügt.

Nachdem sich das Baby an Gemüse gewöhnt hat, kann man glutenfreie Getreide (Reis, Buchweizen, Mais) einführen. Wenn ein Kind gestillt oder gemischt wird, ist es besser, auf Milch basierendes Getreide zu nehmen und es für die Muttermilch vorzubereiten. Das Prinzip der Einführung von Brei ist ähnlich wie Gemüse.

Mit besonderer Sorgfalt müssen Sie die Einbringung von Fruchtsaft behandeln, da dieses Produkt häufig Allergien und Schwellungen verursacht. Am sichersten für kleine Kinder ist der Saft eines grünen Apfels.

Natürlich ist es nicht ratsam, nach 4 Monaten Ergänzungsnahrung einzuführen, wenn das Baby an Gewicht zunimmt, sich aktiv entwickelt und vollständig stillt.

Es ist nicht notwendig, nach der Impfung oder während der Krankheit neue Nahrung hinzuzufügen.

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.

+ 53 = 59