Husten bei Säuglingen

Husten kann ein Symptom für viele Krankheiten sein, aber in der frühen Kindheit wird er meistens durch eine akute Virusinfektion verursacht. Husten im Baby kann eine Manifestation von Erkältungen, Allergien und sogar Herzerkrankungen sein. Bestimmen Sie, was die gleiche Ursache für Husten aufgrund von Begleiterscheinungen sein kann. So spricht beispielsweise ein Husten und eine laufende Nase beim Baby, die mit einem Temperaturanstieg einhergeht, von einer Erkältung. In diesem Artikel werden wir die Ursachen, Arten und Behandlung eines Hustens bei einem Säugling betrachten.

Wie erkennt man die Ursache eines Hustens bei einem Baby?

Wie wir bereits gesagt haben, um die Ursache des Hustens zu erkennen, ist es notwendig, die begleitenden Symptome zu betrachten, um eine Anamnese von meiner Mutter zu sammeln. Meistens ist Husten im Säuglingsalter eine virale Ätiologie. Es wird von einer verstopften Nase, Appetitlosigkeit und Reizbarkeit begleitet. Entzündungsvorgänge können in diesem Fall sowohl die oberen als auch die unteren Atemwege abdecken. Solch ein entzündlicher Husten im Baby kann ohne Temperatur und mit seiner Zunahme sein.

Die Gefahr entzündlicher Kehlkopfschäden besteht darin, dass die Schleimhäute des Babys stark hydrophil sind und sich sehr schnell Schwellungen entwickeln können, die bei fehlender medizinischer Versorgung zum Ersticken führen.

Trockener Husten im Baby ist ein charakteristisches Symptom einer Entzündung der oberen Atemwege, die bei fortschreitender Krankheit nass werden kann. Trockener Husten kann auch allergisch sein, in der Regel ein langer Husten, der nicht von Schnupfen und Fieber begleitet ist (bei eingeatmeten Chemikalien, Hausstaub, Tierhaaren).

Husten kann ein Symptom von nicht-pulmonalen Erkrankungen wie Herzerkrankungen sein. In diesem Fall wird sich jede körperliche Belastung durch die Bläue des Nasolabialdreiecks manifestieren. Solche Kinder gewinnen nicht viel an Gewicht und können in der Entwicklung von ihren Altersgenossen zurückbleiben.

Husten kann zu einem sehr gefährlichen Symptom werden, wenn er in den Vokalspalt eines fremden Gegenstandes fällt. In solchen Fällen sollte dem Baby sofort geholfen werden, um das Ersticken zu vermeiden.

Als einen Husten einem Baby zu behandeln?

Um Ihr Baby von diesem unangenehmen Symptom zu entlasten, sollten Sie einen Kinderarzt aufsuchen. Wahrscheinlich ist es notwendig, notwendige Inspektionen zu passieren und Analysen zu übergeben. Um Rotz und Husten bei einem Baby behandeln zu können, benötigen Sie antivirale Medikamente, die oral verabreicht, in die Nase getropft oder in Form von Kerzen (Laferon, Laferobion) angewendet werden können.

Mit äußerster Vorsicht sollten bei Säuglingen nasale vasokonstriktive Tropfen (Nazivin, Otrivin) verwendet werden, eine kleine Dosierung gewählt und diese 2 mal am Tag angewendet werden. Die Frage der Verwendung von Expectorantien ist sehr umstritten, da das Baby den Schleim nicht vollständig aushusten kann, und seine Verdünnung fördert seine Ansammlung und zusätzliche Reizung der oberen Atemwege.

Um allergischen Husten zu beseitigen, müssen Sie das Allergen berechnen und beseitigen. als ein Baby zu hustenVielleicht ist es nötig öfter die nasse Reinigung der Wohnung zu verbringen, in die guten Hände der Haustiere zu geben, aufzuhören, zu rauchen.

Wenn das Baby einer Herzerkrankung verdächtigt wird, wird die Mutter sicher eine Ultraschalluntersuchung empfehlen. Je nach Art der Fehlbildung wird dem Kind in einem bestimmten Alter eine chirurgische Behandlung angeboten.

So ist Husten kein harmloses Zeichen, sondern vielleicht das erste Symptom einer furchtbaren Krankheit. Behandeln Sie Ihr Kind nicht auf Anraten von Müttern aus den Foren oder dem Rat von Freundinnen. Es ist besser, einen Kinderarzt zu konsultieren, um das Fortschreiten der Krankheit zu verhindern.

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.

6 + 1 =