Darm-Grippe bei Kindern

Bei Intestinal-Grippe oder Rotavirus-Infektion sind viele Eltern bekannt, deren Kinder im Alter von 1 bis 3 Jahren sind. Der Ausbruch der Krankheit ist meist sehr akut - die Temperatur steigt auf 39 ° C, Erbrechen und Durchfall treten auf. Der Junge klagt über Bauchschmerzen, schlechte Gesundheit, er hat eine laufende Nase und Halsschmerzen. Trotz dieser schweren Symptome scheint die Hauptgefahr der Erkrankung eine rasche Dehydration als Folge schwerer Durchfälle zu sein. Daher sollten Eltern, um immer auf der Hut zu sein, lernen, wie man Rotavirus bei einem Kind behandelt.

Behandlung der intestinalen Influenza bei Kindern: erste Maßnahmen

Wenn Sie die oben genannten Anzeichen einer Rotavirus-Infektion bemerken, ist es besser, einen Arzt zu rufen. In Situationen, in denen eine qualifizierte medizinische Versorgung nicht möglich ist, können die Eltern jedoch alleine zurechtkommen. Wenn ein Säugling krank ist, ist ein Krankenhausaufenthalt notwendig, da eine Austrocknung seines Körpers lebensbedrohlich sein kann.
Mit Rotaviren bei Kindern wird die Behandlung auf die wichtigsten Maßnahmen reduziert: Beseitigung von Durchfall, Stabilisierung der Körpertemperatur und Normalisierung des Allgemeinzustandes.

Um Durchfall und Dehydration zu bekämpfen, gibt es reichlich Trinken und Lösungen, die das Wasser-Basen-Gleichgewicht auffüllen. rehydron Pulver wird in der Regel verwendet, Führungen, glyukosalan, die in einem Liter kochendem Wasser und trinken jede halbe Stunde auf einem Teelöffel aufgelöst werden müssen. Zu stoppen Durchfall und Giftstoffe, verwendet Antidiarrhoika und Chelatoren -. Aktivkohle, Smectit, ENTEROSGEL, polipefam, polisorb, motilium, enterol, laktofiltrum, etc., um die Entwicklung einer bakteriellen Infektion im Darm zu verhindern verschreiben antimikrobielle Mittel, zum Beispiel, oder Enterofuril enterol.

Wenn das Kind eine Temperatur über 38-38,5 ° C hat, muss es entsprechend der altersabhängigen Dosierung durch Antipyretika (Ibuprofen, Nurofen, Paracetamol, Panadol, Cefecon) erniedrigt werden. In dem Fall, wenn das Baby über starke Schmerzen im Magen klagt, kann er ein krampflösendes Medikament geben, zum Beispiel No-Shpa oder Drotaverin.

Zusätzlich können antivirale Medikamente wie Viferon, Anaferon, Interferon verschrieben werden.

Neben der medizinischen Behandlung wird durch die Ernährung des Kindes mit Rotavirus-Infektion ein besonderer Platz eingenommen.

Intestinale Grippe bei Kindern: Diät

Wenn das Baby sich weigert zu essen, muss er trinken und sehr oft, aber in kleinen Portionen. Sie können gereinigtes Wasser, Gelee, Tee ohne Zucker, Reisbrühe, Kompott aus Rosinen geben. Zuallererst sollte ein krankes Kind keine Milchprodukte erhalten, in denen die Vermehrung des Virus besonders günstig ist. Die Ausnahme sind Kinder von Säuglingen, die gestillt werden oder mit einer Sauermilchmischung, aber in kleinen Portionen. Zur gleichen Zeit ist es notwendig, irgendwelche ergänzenden Nahrungsmittel abzulehnen. Kinder mit Rotavirus erhalten keine Säfte, Fleisch, Brühen, rohes Gemüse und Obst, Hülsenfrüchte, würzige, fettige, gesalzene, Gewürze.

Wenn ein Patient über das Alter den Wunsch hat zu essen, können Sie ihm einen flüssigen Reisbrei oder Kekse aus Weißbrot vorbereiten. Aber lassen Sie das Baby in kleinen Portionen essen, um kein Erbrechen zu verursachen.

Am nächsten Tag können Sie einen kleinen Patienten Gemüsesuppen vorbereiten, gekochtes Gemüse, milchfreies Getreide, Kekse geben, Äpfel backen.

Darmentleerung bei Kindern 1

Viele Eltern machen sich Sorgen darüber, was sie nach dem Rotavirus ernähren sollen. Wenn akute Manifestationen der Krankheit abgeklungen sind, wird gekochtes Fleisch von fettreichen Sorten, Fruchtpürees, Brot zu der Diät hinzugefügt. Essen sollte für ein Paar gekocht oder gekocht werden, von frittierten Lebensmitteln bis zur vollständigen Genesung sollte verworfen werden. Eine Woche später, in der Ernährung des Kindes nach Rotavirus-Infektion allmählich und in kleinen Portionen sind Milchprodukte (Quark, Kefir, fermentierte Milch, Joghurt) und nur dann verdünnte Milch eingeführt.

Darüber hinaus ist die Wiederherstellung des Kindes nach Rotavirus nützlich für die Vitamin-Therapie, sowie die wöchentliche Einnahme von Medikamenten mit Probiotika (Linex, Bifiform).

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.

+ 69 = 77