Öko-Erwartung der QuoteFür eine große Anzahl von Paaren ist ein Verfahren wie IVF die einzige Möglichkeit, ein Baby zur Welt zu bringen. Aufgrund seiner hohen Kosten ist es jedoch nicht für alle verfügbar. Aus diesem Grund gibt es in den meisten Ländern staatliche Unterstützungsprogramme. Ihrer Meinung nach wird jedes Jahr eine bestimmte Summe aus dem Haushalt bereitgestellt, die sich auf assistive Reproduktionstechnologien bezieht. In diesem Fall erhalten die Patienten sogenannte Quoten für den Erhalt des Verfahrens. Lassen Sie uns im Detail darüber sprechen und herausfinden, wer und wie oft es bereitgestellt wird.

Was ist notwendig, um eine Quote zu erhalten?

Einer langen Wartezeit auf ein IVF-Kontingent geht die Sammlung notwendiger Dokumente voraus. Also, zuerst sollte das Ehepaar von der ärztlichen Kommission als unfruchtbar anerkannt werden, was dokumentiert ist.

Nachdem eine Frau eine Bescheinigung erhalten hat, dass sie als unfruchtbar gilt, werden eine Reihe von Labortests durchgeführt und auf deren Basis eine Tubensterilität diagnostiziert, was ein Indiz für eine In-vitro-Fertilisation ist. Erst danach hat eine Frau die Möglichkeit, von CHI eine IVF-Quote zu erhalten und fällt in die sogenannte Warteliste.

Wo soll die zukünftige Mutter nach Erhalt der Unterlagen Kontakt aufnehmen?

Nachdem die potentielle Mutter alle notwendigen Unterlagen, den Abschluss und die Richtung für das Verfahren der In-vitro-Fertilisation gesammelt hat, wendet sie sich an das medizinische Zentrum, das Unfruchtbarkeit behandelt. Hier erhält die Frau eine vollständige Liste derjenigen medizinischen Einrichtungen, die das IVF-Verfahren durchführen. Die Wahl kann aufgrund persönlicher Präferenzen getroffen werden, aber häufiger geschieht dies nach territorialer Bindung.

Nachdem sie sich auf das gewählte medizinische Zentrum beworben hat, stellt die Frau Dokumente zur Verfügung, nach denen sie das Recht hat, IVF kostenlos durchzuführen. Nach Überprüfung des gesamten Pakets können Sie abgelehnt werden. In solchen Fällen ist es am wichtigsten, einen Auszug aus dem Protokoll des Sitzungsausschusses zu haben. Es bietet die Gründe für die Weigerung, IVF durchzuführen. Oft liegt der Grund darin, dass nicht alle Analysen übergeben werden oder erneut durchgeführt werden müssen. In solchen Fällen erhält die Frau nach der Untersuchung die Möglichkeit, sich erneut zu bewerben.

Wie erfolgt die Quotenbildung?

In den meisten Ländern des postsowjetischen Raums ist der wichtigste Dokumentarfilm, der die Reihenfolge der Zuteilung von Quoten regelt, ein Dekret des Gesundheitsministeriums. In diesen Dokumenten sind die Garantien für die kostenlose medizinische Versorgung der Bevölkerung klar dargelegt.

So wird zum Beispiel in Russland das Verfahren von ECO gleichzeitig von 3 Budgets finanziert: Bundes-, regionaler und lokaler. Der aus dem Staatshaushalt zugewiesene Betrag wird zur Deckung der Kosten berechnet:

  • Konsultationen von engen Spezialisten;
  • Stimulation des ovulatorischen Prozesses;
  • die Kommission von IVF;
  • Diagnose der Schwangerschaft.

Die Anzahl der vom Staat zugeteilten Staatsquoten wird jährlich berechnet. So betrug diese Zahl 2015 in Russland etwa 700 Zyklen.

Was die Ukraine betrifft, so gibt es auch das staatliche Unterstützungsprogramm für die In-vitro-Fertilisation. Wie viel muss man auf eine Quote für Öko warten? Aus dem Haushalt sind jedoch derzeit keine Mittel zugeteilt.

Wie lange dauert es, bis die IVF-Quote erreicht ist?

Es ist notwendig zu sagen, dass es unmöglich ist, den Zeitraum zu nennen, nach dem eine Frau IVF erfahren kann. Die Sache ist, dass dieser Parameter direkt von der Anzahl der Anträge und dem Volumen der zugeteilten Subventionen abhängt.

In den meisten Fällen, bei der Beantwortung der Frage von Frauen über wie viele warten auf eine Schlange für eine Quote für IVF, Ärzte nennen die Frist von 3-4 Monaten bis zu einem Jahr.

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.

− 3 = 5