Tic Auge

Nervöse Zähne des Auges - schnelle Bewegungen der Muskeln unter dem Auge oder Muskelfasern des Augenlids, unwillkürlich und durch den gleichen Typ charakterisiert. Von außen sieht es aus wie ein Augenzwinkern oder häufiges Blinzeln. Ein solches unangenehmes Symptom tritt in der Regel unerwartet auf, kann mehrere Minuten bis zu mehreren Tagen dauern, ist einmalig oder wiederholt sich periodisch. Es ist unmöglich, diese pathologische Bedingung zu ignorieren, es ist notwendig, seine Ursache herauszufinden und Behandlung zu führen. Als nächstes überlegen Sie, was mit dem Auftreten des nervösen Tics des Auges verbunden sein könnte und wie Sie es heilen können.

Ursachen für Nervenzähne

Nervöse Tics sind in zwei Haupttypen unterteilt: primäre und sekundäre. Primäre treten am häufigsten bei Kindern auf, können aber auch bei Erwachsenen mit autonomen Störungen des Nervensystems auftreten. Die Gründe sind in den meisten Fällen signifikante emotionale Auswirkungen auf die Psyche: nervöser Schock, schwere Angst usw. Auch der primäre Tic des Auges entwickelt sich manchmal als Folge von Überlastung, längerer Arbeit am Computer (Augenbelastung), längerer körperlicher Überlastung usw.

Bei Störungen der Hirnarbeit treten sekundär nervöse Tics der Augen auf, die durch folgende Faktoren hervorgerufen werden können:

  • Hirntrauma (Schädel-Hirn-Trauma);
  • Tumorprozesse im Gehirn;
  • Stoffwechselstörungen im Körper;
  • Vorhandensein von Foci der chronischen Infektion (Tonsillitis, Konjunktivitis, etc.);
  • Atherosklerose;
  • Arzneimittelbehandlung bestimmter pharmazeutischer Gruppen;
  • Mangel an Mikroelementen (Kalzium, Magnesium) im Körper usw.

Es ist erwähnenswert, dass in vielen Fällen die Ursachen des Auftretens des nervösen Tics des Auges ungeklärt bleiben.

Wie behandelt man den nervösen Tic des Auges?

Es genügt oft, Psychotherapie zur Behandlung des nervösen Tics des Auges zu verwenden. Universell, unabhängig von den Ursachen der Pathologie, gilt als die Methode der angewandten Kinesiologie, die auf der Verwendung von speziellen Übungen und Tests basiert, um das System der Reflexe und Muskelkontraktionen auf der Ebene der Denkfabriken zu überprüfen und anzupassen.

Wirksam bei der Behandlung des nervösen Tics des Auges ist der Verlauf der Psychotherapie, der es uns ermöglicht, das Vorhandensein tiefer unbewusster Konflikte, die die Ursache der Zecke sind, zu erkennen. Die Beherrschung spezieller Techniken und Entspannungstechniken ermöglicht die Lösung verschiedener interner Probleme.

Abhängig von den Ursachen der Pathologie können Pillen und andere Formen von Medikamentenpräparaten auch verschrieben werden, um den nervösen Tic des Auges zu behandeln. In der Regel werden sedierende (sedative) Mittel natürlichen oder synthetischen Ursprungs empfohlen, sowie Calcium- und Magnesiumpräparate zur Verbesserung der Nervenimpulsleitung. Wenn das Auftreten des nervösen Tics des Auges mit Infektionen verbunden ist, dann werden Drogen abhängig von ihren Pathogenen verordnet.

In schweren Fällen können Spezialisten Botox-Injektionen (Botulinumtoxin A) empfehlen, um Muskelrelaxation, Erregungshindernisse und Elastizität zu erreichen. Das Medikament wird direkt in den Muskel injiziert und eliminiert so das Zucken.

Eine wichtige Rolle bei der Behandlung des nervösen Tics des Auges spielt die richtige Ernährung, die es dem Körper ermöglicht, alle notwendigen Substanzen aufzunehmen. Es wird nützlich sein, regelmäßig die folgenden Produkte zu verwenden: nervöse Tic-Augenbehandlung

  • Nüsse;
  • Brombeere;
  • Kirsche;
  • Blaubeere;
  • Wassermelone;
  • Rüben;
  • Fisch und Meeresfrüchte.

Ausgeschlossen von der Diät sind kohlensäurehaltige und alkoholhaltige Getränke sowie starker Tee und Kaffee, die eine Überlastung des Nervensystems verursachen.

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.

30 − 28 =